Wasserwaage

{{ group.name }} {{group.unit != '' ? '(' + group.unit + ')' : ''}}
{{ resultCount }} Artikel

{{question.text}}

  • {{parseCampaignAnswer(answer).text.text}}
Getroffene Auswahl: {{advisorChoices.join(', ')}}
(*) Zahlungsmöglichkeiten und Versandbedingungen
Seite {{ paging.currentPage }}

Wasserwaagen – damit alles im Lot ist

Ein wichtiges Basic der Handwerkerausstattung und immer dabei, wenn es GERADE werden soll: die Wasserwaage. Hier erfährst du alles Wichtige über Aufbau, verschiedene Modelle und praktische Erweiterungen. 
Viel Spaß beim Entdecken der Reidl-Vielfalt!


Aufbau & Bestandteile

  • Profil
    Bei einer klassischen Wasserwaage ist der Körper rechteckig und aus Aluminium oder Kunststoff gefertigt. Dadurch ist das Werkzeug so leicht wie möglich, was gerade dann praktisch ist, wenn du längere Zeit oder über Kopf arbeitest. Außerdem sind diese Wasserwaagen relativ bruchsicher und überstehen auch (kleinere) Stöße oder Stürze. Auch bei Feuchtigkeit funktionieren sie einwandfrei und ohne Mess-Abweichungen. 
  • Messfläche
    Um die Wasserwaage zu nutzen, wird die lange und schmale Seite (= Messfläche) an das Werkstück angelegt, das ausgerichtet werden soll. Die Libelle ist exakt zu dieser Bezugsfläche ausgerichtet und sorgt dadurch für die Messgenauigkeit der Waage. 

  • Libelle
    Das Herzstück jeder Wasserwaage! Die Libelle ist ein kleines Röhrchen aus Glas / Kunststoff, das mit Flüssigkeit und einer Blase gefüllt ist. Wasserwaagen können über verschiedene Libellen verfügen:
    Mit der horizontalen Libelle (parallel zur Messfläche) misst du die waagrechte Ausrichtung, mit der vertikalen Libelle (senkrecht zur Messfläche) lassen sich vertikale Ausrichtungen prüfen. Gibt es auch eine Winkel-Libelle, kannst du mit ihr den individuellen Neigungswinkel deines Werkstücks messen.
    Zwei kleine Striche auf den ersten beiden Libellen vereinfachen und beschleunigen das Arbeiten: Durch aufgemalte Ringe neben der Blase kannst du mit einem Blick kontrollieren, ob dein Arbeitsstück gerade und damit umgangssprachlich „im Wasser“ ist. Befindet sich die Blase genau in der Mitte, so hast du die Wasserwaage exakt horizontal / waagrecht bzw. vertikal / senkrecht ausgerichtet. 

Neben diesem klassischen Aufbau gibt es einige Wasserwaagen mit praktischen Erweiterungen, die das Arbeiten erleichtern. Die interessantesten Features schauen wir uns weiter unten genauer an. 


Typen & Modelle

Unser Reidl-Shop bietet dir Wasserwaagen in allen denkbaren Größen, Längen und mit vielfältigen Erweiterungen in unterschiedlichen Kombinationen. Unabhängig von Bauform oder Zubehör lassen sich analoge und digitale Typen unterscheiden:


Analoge Wasserwaagen
Die klassischen analogen Modelle sind aufgrund ihres günstigen Preises und der unkomplizierten Handhabung beliebt. Sie sind mit Libellen ausgestattet, an denen du schnell und einfach das Ergebnis ablesen kannst. Bei allen unseren Modellen ist das Messergebnis genau genug, um den Ansprüchen von Heimwerkern und Profis zu genügen. 
Hier geht's zur Auswahl unserer analogen Modelle.

Digitale Wasserwaagen
Die etwas höheren Kosten einer digitalen Wasserwaage erklären sich durch ihr LCD-Display. Hier kannst du ggf. eine Abweichung von waagrechter / senkrechter Ausrichtung digital ablesen. Die exakte Messgenauigkeit, mit der der Winkel der Abweichung bis auf eine Nachkommastelle angegeben wird, ist v.a. für Profi-Handwerker sinnvoll. 
Meistens sind diese Modelle zusätzlich mit Libellen ausgestattet, damit du selbst bei leeren Batterien problemlos weiterarbeiten kannst.
Entdecke hier unsere digitalen Wasserwaagen.


Auch für anspruchsvolle Messaufgaben hält unser Shop speziellere Modelle für dich bereit: 

  • Elektriker-Wasserwaagen:
    Für das einfache Setzen von Steckdosen oder Schaltern mit genormten Markierlöchern; speziell für die Ansprüche von Fachkräften im Elektrobereich. 

  • Torpedo-Wasserwaagen:
    So leicht und kompakt, dass sie sogar in deiner Hosentasche Platz findet und immer griffbereit ist. 

  • Kreuz-Wasserwaagen:
    Ausgestattet mit dem Nötigsten: Längs- und Querlibelle, minimale Messfläche im Dreiecks-Format. Beliebt als Ausstattung für Wohnwagen-Nutzer oder als kleiner Helfer im Haushalt, etwa zum schnellen Ausrichten von großen Küchengeräten. 

  • Schnur-Wasserwaagen:
    Richtschnüre lassen sich so auch über große Distanz ausrichten; praktisch bei Maurerarbeiten oder dem Verlegen von Bodenfliesen.

  • Richt-Wasserwaagen:
    Hochwertige Präzisions-Wasserwaage zum extrem genauen Messen, etwa im Maschinenbau.

  • Wasserwaagen für Installateure:
    Spezialwerkzeuge mit praktischen Features wie Sechsring-Libellen, Einkerbungen / Markierungen oder baustellengerechter Lichttechnik. 

  • Schlauch-Wasserwaagen:
    Mit zwei Personen lässt sich ein mit Wasser gefüllter Schlauch so ausrichten, dass das Wasser in beiden Schlauchenden gleich hoch steht und damit im Lot ist. 

  • Dosenlibellen:
    Mit ihnen kannst du die horizontale Ausrichtung einer Auflagefläche messen. 

  • Teleskop-Wasserwaagen:
    Ausziehbare Modelle, deren Messfläche sich flexibel verändern lässt. 

  • Laser-Wasserwaagen:
    Für exaktes Messen auch bei großer Distanz, etwa im Außenbereich oder wenn du ein Maß an verschiedene Stellen im Innenbereich übertragen möchtest. 

Features: Zubehör & Erweiterungen

Viele unserer Modelle im Reidl-Shop erleichtern dir das Arbeiten, indem vom Hersteller praktisches Zubehör in die Wasserwaagen integriert wurde. Die hilfreichsten Erweiterungen im Überblick, die dir Berufsalltag oder Heimwerken erleichtern: 

  • Magnete
    Einige Wasserwaagen haben eine mit Magneten ausgestattete Messfläche, sodass sie (auf entsprechender Fläche) selbst haften, ohne durch Bewegungen zu verrutschen. So hast du beide Hände frei, wenn du z.B. Bohrlöcher vormarkierst. Hier geht's zu den Magnet-Wasserwaagen.

  • Umschlagfähigkeit
    Wasserwagen, die für Umschlagmessungen geeignet sind, haben in beiden Positionen die gleiche garantierte Genauigkeit. Die Messgenauigkeit hängt nicht – wie bei anderen Wasserwaagen –davon ab, dass sie ‚richtig herum‘ genutzt werden. 

  • Griff(e)
    Grundsätzlich gilt: Längere Wasserwaagen sind zwar unhandlicher, dafür aber genauer. Um bei langen Modellen trotzdem angenehm arbeiten zu können, sind viele der größeren Wasserwagen mit einem oder mehreren Griffen ausgestattet. 

  • Gefräste Messfläche
    Nach der Oberflächenbeschichtung (Lack, Pulverbeschichtung, Eloxierung) plan gefräste Wasserwaagen sind durch ihre Ebenheit präziser. Außerdem bewahrt man dadurch empfindliche Oberflächen vor Verfärbungen oder Kratzern, sinnvoll etwa bei Arbeiten an Sichtmauerwerk. 

  • Rutsch-Stopp Endkappen
    Endkappen mit beidseitigen Antirutsch-Stoppern erlauben dir präzises und exaktes Arbeiten, ohne dass die Wasserwaagen beim Messen verrutscht. 



Übrigens… schon entdeckt?

Wenn du unsicher bist, welche Wasserwaage perfekt für dich und deine Arbeitssituation ist, dann klick dich jetzt durch unsere Wasserwaagen-Kampagne.
Dort findest du einen hilfreichen Infoguide mit Bildern und Fragen. In wenigen Klicks zu deiner idealen Wasserwaage!



Unser Tipp für dich: empfehlenswerte Hersteller und Modelle 

Top-Hersteller:

Top-Modelle: